galerie Türkische Pfannkuchen mit Fetakäse


Gözleme – Türkische Pfannkuchen mit Fetakäse

by SUPPENHÜHNCHEN on OCTOBER 7, 2012

Nach langer Zeit habe ich endlich mal wieder etwas türkisches gekocht. Ich war im Sommer so mit Kuchenbacken beschäftigt, dass ich erst jetzt wieder so richtig dazu komme deftigere Gerichte zu kochen. Heute sind also erstmal meine heiß geliebten Gözleme dran. Gözleme sind türkische Pfannkuchen aus dünnem Teig und pikanter Füllung, die normalerweise auf einer heißen Platte oder im traditionellen Ofen gebacken werden. So etwas hat natürlich nicht jeder zu Hause, aber man kann auch eine ganz normale Pfanne benutzen.

Typische Füllungen sind z.B. Spinat, Fetakäse oder Hackfleisch. Ich mag meine Gözleme am liebsten mit Käse, weil der beim Backen so schön zerläuft. Daher ist dieses Rezept für Peynirli Gözleme, also Pfannkuchen mit Fetakäse. Fetakäse oder Schafskäse sind deutsche Wörter, die mit dem türkischen “weißen Käse” oder beyaz peynir eigentlich nicht viel zu tun haben, zumal dieser meistens aus Kuhmilch hergestellt wird. Am besten eignet sich krümeliger Käse mit hohem Fettgehalt (55-60%), den man in jedem türkischen Supermarkt kaufen kann.

Die besten Gözleme habe ich mal in einer Autobahnraststätte irgendwo zwischen Istanbul und Izmir gegessen und habe seither versucht die richtige Methode zu finden, die den Teig so dünn und knusprig und gleichzeitig weich und buttrig macht. Der Trick ist, die Gözleme zuerst ein einer Pfanne ohne Fett zu backen und sie erst dann von beiden Seiten mit Butter einzupinseln. Göz heißt übrigens Auge und der Name ist angelehnt an die braunen Augen, die die Pfannkuchen durch das Backen auf der heißen Platte bekommen.

Ein paar Tipps zu türkischen Lebensmitteln gibt es in diesem Beitrag.

Zutaten für 4 Gözleme

140 g Mehl
1 EL Joghurt
100 ml Wasser
1/2 TL Salz
30 g Butter
300 g Fetakäse
1 Bund glatte Petersilie

Mehl, Salz und Joghurt in eine Schüssel geben. Nach und nach das Wasser dazugießen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und etwa 15 Minuten in der abgedeckten Schüssel ruhen lassen. Den Fetakäse in kleine Würfel schneiden. Am besten eignet sich hierfür krümeliger Käse der leicht von alleine zerfällt. Die Petersilie waschen und grob hacken.

Den Teig in 4 Teile teilen und die Teigstücke nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisförmig und sehr dünn ausrollen. Das geht am besten, wenn man viel Mehl verwendet und den Teig während des Ausrollens ein paar mal wendet. Nun das lose Mehl mit einem Pinsel vom Teig bürsten. Auf jedes Teigstück in die Mitte ein Viertel des gewürfelten Käses geben und ein Viertel der gehackten Petersilie darüber streuen. Die Füllung sollte ein kleines Quadrat in der Mitte des Teiges einnehmen, so dass die Pfannkuchen rechteckig zusammengefaltet werden können. Dazu nacheinander die 4 Seiten nach innen falten und wieder mit dem Pinsel das überschüssige lose Mehl abbürsten. Nachdem man nun ein rechteckiges Päckchen gefaltet hat, kann man das Mehl von der Unterseite abbürsten und den Pfannkuchen mit der flachen Hand vorsichtig platt drücken.

In einem Topf die Butter schmelzen und beiseite stellen. Jetzt werden die Gözleme nacheinander in der Pfanne gebacken. Eine Pfanne ohne Fett auf mittlere Hitze erwärmen. Einen Pfannkuchen hineinlegen und in der leeren Pfanne etwa 3 Minuten backen. Es ist wichtig hier kein Fett zu verwenden. Die Gözleme werden einfach durch die Hitze des Pfannenbodens gebacken und erst danach mit flüssiger Butter bepinselt. Wenn auf der Unterseite des Pfannkuchens braune Augen entstehen mit einem Pfannenwender umdrehen und sofort die fertig gebackene Seite mit geschmolzener Butter einpinseln. Die zweite Seite genauso backen und aus der Pfanne nehmen wenn auch diese Seite braune Augen bekommen hat. Die zweite Seite ebenfalls mit geschmolzener Butter bepinseln. Die restlichen Gözleme genauso backen und vorher eventuell Mehlreste aus der Pfanne entfernen.

Dadurch, dass die Gözleme ohne Fett in der Pfanne gebacken werden, kann der Teig garen ohne dabei zu knusprig zu werden. Würde man die Gözleme in Fett braten, würden sie sehr hart und knusprig werden. Der Pfannkuchenteig sollte aber schon weich und buttrig sein, deshalb werden die Gözleme erst nach dem Backen mit zerlaufener Butter eingepinselt. Die Käsefüllung sollte nach dem Backen heiß und geschmolzen sein. Um das zu erreichen, benutzt man am besten krümeligen Fetakäse mit hohem Fettgehalt.

Zutaten für Gözleme

Gözleme Teig

Mehl, Salz, Joghurt und Wasser zu einem Teig kneten.

Teig vierteln

Den Teig vierteln …

Teig ausrollen

… und jedes Stück dünn ausrollen.

Gözleme Füllung

In der Mitte mit krümeligem Fetakäse und gehackter Petersilie belegen.

Pfannkuchen zusammenfalten

Den Pfannkuchen zu einem rechteckigen Päckchen zusammenfalten und dabei überall das überschüssige Mehl abbürsten. Zuerst eine Längsseite komplett überschlagen …

Pfannkuchen zusammenfalten

… und dann die untere Seite zu einer Ecke umklappen.

Pfannkuchen zusammenfalten

Nun die andere Längsseite darüber schlagen und schließlich die obere Seite umklappen. Dabei immer schön das lose Mehl abbürsten, sonst schmecken die Gözleme zu mehlig und das lose Mehl verbrennt in der Pfanne.

Gözleme flachdrücken

Die Pfannkuchen vorsichtig mit der Hand flach drücken.

Gözleme fertig zum Backen

Die Gözleme werden nun nacheinander in einer Pfanne ohne Fett gebacken.

Gözleme backen

Auf mittlerer Hitze jede Seite etwa 3 Minuten backen …

Gözleme backen

… bis sich “Augen” gebildet haben. Dann sofort wenden …

Gözleme backen

… und die fertige Seite mit geschmolzener Butter einpinseln.

Gözleme backen

Durch diese Technik wird der Gözleme-Teig schön weich und buttrig. Würde man ihn einfach in Butter braten, wäre er hart und knusprig und gar nicht mehr wie ein Pfannkuchen.

Gözleme

Advertisements

Ein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.