Vattenfall’s „Aufbau Ost“


monopoli

Vattenfalls Aufbau Ost kommt mit der Abrißbirne und dafür gibts auch noch Preise… Klar logisch.
Der Internationale Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec geht 2014 an Jean-Claude Clown Juncker.

Junker im Kreis der Heiligen angekommen.In der Begründung der Preisverleihung heisst es:
„Dieser Vision widmete er unbeirrt sein Wirken über mehr als zwei Jahrzehnte, auch gegen massive Widerstände. Ohne ihn und seine Beharrlichkeit wäre „das neue Europa“ wohl nicht geworden, wie es heute ist. „

Jean-Claude Clown Juncker, dienstältestes Mitglied des Europäischen Rates und maßgeblich gestaltender Durchboxer Mitverursacher des 1993 geschlossenen  Vertrages von Maastrich, in Insiderkreisen auch „MALEVUS MALEVICARVM“ genannt, ist ein eifriger Befürworter eines auf Stabilität und Wachstum orientierten Europas. Frei nach dem Motto „Bauernland in Junkers Hand“ hat er da auch die Görlitzer Gefilden ins Auge gefasst und sie samt dem Rest der DDR an den Höchstbietenden Energiekonzern verschleudert vertreuhändigt.
Die Begleiterscheinung der Annektion das neu erworbene Gebiet in „Fürstentum Vattenfall“ umzutaufen, stieß jedoch bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.544 weitere Wörter

Advertisements