Wettermanipulation durch Chemtrails


Wettermanipulation durch Chemtrails

Sie befinden sich hier: interessante Artikel » Gesundheit

(Zentrum der Gesundheit) – Bereits seit den 1990er Jahren herrschen große Streitigkeiten über die exakte Definition von Chemtrails. Dabei wird nicht nur über die Existenz und Definition von Chemtrails kontrovers debattiert, sondern ebenso über deren Auswirkungen auf die Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen.

Chemtrails Chemtrails im Morgengrauen

Chemtrails

Ungeklärte Fragen zu Chemtrails
Ungeklärt bleiben bis heute die Fragen, welche Zwecke mittels dieser Strahlen verfolgt werden, wer sich dafür verantwortlich zeichnet und wer wirtschaftlich davon profitiert. Denn die gefährliche und gesundheitsschädigende Wirkung von Chemtrails ist den übergeordneten Stellen bekannt. Interessant ist, dass es immer noch sehr viele Menschen gibt, die die Existenz dieser Chemtrails noch nicht einmal bemerkt haben.

Visueller Wirklichkeitstest
Ein so genannter Contrail ist für das menschliche Auge gut sichtbar. Es handelt sich hierbei um eine normale Spur von Abgasen aus den Motoren von Düsenflugzeugen. Diese werden zu Eispartikeln und formieren sich in einer glänzend weissen Spur, die hinter dem Flugzeug für eine Weile erkennbar bleibt. Im Volksmund wird diese Spur als Kondensstreifen bezeichnet.

Dieser Streifen löst sich jedoch schnell auf und ist schon innerhalb kürzester Zeit nicht mehr sichtbar. So erstrecken sich Contrails meist nicht mehr als fünf bis zehn Flugzeuglängen hinter dem Verursacher. Grund für das Auftreten von Contrails sind atmosphärische Bedingungen. Sie hängen in ihrer Intensität von der Flughöhe des Flugzeugs und von der Temperatur der Luft ab.

Die Ausbreitung von Chemtrails
Chemtrails unterscheiden sich jedoch wesentlich von Contrails:

durch ihre Erscheinung und
durch ihre Langlebigkeit
Sie erscheinen nur bei manchen Flugzeugen – nicht bei allen. Ihre Farbe ist ebenfalls Weiss, jedoch sind sie nicht glänzend oder strahlend, sondern eher von einem gebrochenen und matten Weiss.

Es kann vorkommen, dass das durch sie hindurch scheinende Sonnenlicht unterschiedliche Farben und Schattierungen erzeugt. Chemtrails erscheinen auch dichter und halten sich viel länger am Himmel, als Contrails. Manchmal sind sie noch stundenlang, nachdem ein Flugzeug über den Himmel hinweg geflogen ist, sichtbar. Darüber hinaus können sie sich auch seitlich ausdehnen und so deutlich breiter werden als die Contrails.

Chemtrails entwickeln eine gefährliche Bewölkung
Chemtrails können sogar eine solche Breite annehmen, dass sie ineinander übergehen und wie künstliche Wolken wirken. Sind genügend Chemtrails am Himmel, so wird der Himmel unklar und diesig. Manchmal kann man sogar beobachten, wie diese durchgehenden Chemtrails nach und nach auf Bodenhöhe absinken. Dann werden Luft-, Wasser- und Bodenproben für chemische Analysen gesammelt. Bei Contrails hingegen ist dies unmöglich, da sie bereits in grosser Höhe verdunsten.

Regierungen beantworten keine Anfragen
Aus den Jahren 1990 und 1995 stammen Berichte und Fotografien ungewöhnlicher Chemtrailstrukturen und -muster, die an verschiedenen Stellen in den USA und an vielen anderen Orten weltweit gesammelt wurden.

Aufmerksame Beobachter befragten offizielle Dienststellen des Militärs und der Regierung zu diesen Phänomenen, erhielten jedoch, wenn überhaupt, nur unbefriedigende Erklärungen. Gewöhnlich lautete die Auskunft, dass es sich bei den sichtbaren Chemtrails um einfache Contrails handele und dass kein Grund zur Sorge bestünde.

Manchmal lautete die Auskunft jedoch auch, dass die Chemtrails sichtbare Beweise für die Versuche der Air Force seien, die globale Erwärmung einzudämmen. Diese widersprüchlichen Antworten führten dazu, dass einzelne Personen selbst Nachforschungen anstellten und sich über das Internet miteinander vernetzten. Möchten Sie dazu mehr wissen, so googlen Sie einfach den Begriff „Chemtrails“.

Analyse der Inhaltsstoffe von Chemtrails
Die Behörde für Umweltschutz in den USA (Environmental Protection Agency, EPA) weigerte sich, von Dr. Len Horowitz vorgelegte Chemtrail-Proben zu analysieren. Ebenfalls wurden Proben aus Santa Fe in New Mexico, die vom Forscher Clifford Carnicom vorgelegt wurden, abgewiesen.

Den beiden Wissenschaftlern sowie einigen besorgten Bürgern aus Las Vegas in Nevada, Mount Shasta in Kalifornien und aus dem Osten von Arkansas gelang es, in unabhängigen Laboren ausführliche Analysen von Boden-, Wasser- und Luftproben anfertigen zu lassen.

Erschreckende Ergebnisse
Die Ergebnisse der einzelnen Proben sind auffallend ähnlich. Sie alle wurden dokumentiert und konnten so mit anderen Proben aus Nordamerika und Europa verglichen werden:

Barium
Aluminiumoxid
Titan
Magnesium und
Ethylendibromid (Dibromethan)
sind laut dieser Untersuchungen die wesentlichen Bestandteile von Chemtrails.

Bariumsalze wurden bereits in diversen Kriegen eingesetzt
Während des Desert Storm wurden aerosole Bariumsalze von Flugzeugen über Libyen mit dem Ziel versprüht, die Bevölkerung krank und schwach zu machen.

Einer Bariumvergiftung folgen Grippe und Erkältungen
Eine Bariumvergiftung hat schlimmere Ausmasse auf den Organismus, als eine Vergiftung durch Blei, denn Barium greift die Lungen an. Wird der Srühnebel in grossen Mengen über einem Gebiet abgesetzt, so werden in der davon betroffenen Bevölkerung innerhalb weniger Tage sehr viele Grippesymptome, bis hin zu Lungenentzündungen registriert. Bariumsalze werden deshalb als sehr gesundheitsschädlich eingestuft.

Aluminium wird als Ursache Demenz und Alzheimer gehandelt
Aluminium dagegen verursacht extreme neurologische Funktionsstörungen wie Demenz, unkontrollierbare Spasmen, Alzheimer und Parkinson. Diese Erkrankungen können auftreten, wenn die Bevölkerung über einen längeren Zeitraum hinweg einer Aluminiumbelastung ausgesetzt ist.

Nervengifte aus der Luft
In den USA wurde EDB oder Dibromethan bereits vor Jahren als Bestandteile von Kraftstoffen für Automobile und Flugzeuge verboten. Dennoch ist es in Proben von Chemtrail Rückständen immer wieder zu finden. Häufig wird es auch noch als Hauptbestandteil von Insektiziden verwendet. Über die Atmung wird das Nervengift aufgenommen und reichert sicht im Körper an. Dibromethan ist stark Krebs erregend. Es wird als äusserst giftig eingestuft.

Verseuchtes Trinkwasser
Durch die minimale Grösse der Partikel ist es möglich, dass diese giftigen Substanzen nicht nur unbemerkt eingeatmet werden, sondern auch über das Erdreich in das Grundwasser und somit auch in unser Trinkwasser gelangen. Die Gifte können sich im Boden und im Grundwasser ablagern. In Gegenden, in denen starkes Chemtrailing beobachtet wurde, konnte auch eine deutliche Verschlechterung der Wasserqualität und daraus folgend eine auffallende Belastung der Pflanzen durch zunehmende Verpilzungen beobachtet werden.

Die gesundheitlichen Probleme nehmen zu
In den letzen Jahren verzeichnete die Lungenfunktionsstörung als Todesursache in den USA einen sprunghaften Anstieg: von ursprünglich einem Achtel sind jetzt bereits ein Viertel der Bürger betroffen. Weitere Anomalien wurden beobachtet, die ebenfalls auf die Auswirkungen von Chemtrails zurück zu führen sein könnten. Dazu gehören unter anderem vertrocknete Blutzellen, die unter Einwirkung bestimmter Bakterien oder Viren wieder belebt wurden. Clifford Carnicom besitzt wissenschaftliche Abhandlungen zu diesen Themen. Bei Interesse können Sie seine Website besuchen.

Mit verschlossenen Augen durch die Welt gehen
Etliche unabhängige Journalisten und Forscher überprüften die Möglichkeit, dass eventuell unheilvolle Motive dahinter versteckt sein könnten. In diesem Zusammenhang ergaben sich folgende Fragen:

Warum erkennen die Bürger die Veränderungen am Himmel nicht?
Warum werden die Politiker nicht aufgefordert, etwas gegen diese Massenvergiftung zu unternehmen?
Warum wehren sich Gesundheits- und Umweltschutzbehörden dagegen, die Chemtrail-Problematik ernst zu nehmen?
Warum unterstützen Politiker die besorgten Bürger nicht?
Das Militär in Deutschland bestätigt die Existenz von Chemtrails
Im September 2007 berichtete das ZDF kritisch über das Aufkommen von Chemtrails. Ein Meteorologe erzählte von der Bildung seltsamer Wolken, die er am Himmel beobachtet hatte. Diese Wolken hätten sich schnell und ohne die dazu notwendigen klimatischen Bedingungen gebildet. Diese merkwürdigen Wolkengebilde sind heute täglich in den Wetterberichten zu sehen. So wurde kürzlich sogar ein HOCH über ganz Deutschland beschrieben – der Himmel war jedoch überall stark bewölkt. Bedeutet ein HOCH nicht eigentlich, dass der Himmel nicht wolkenverhangen ist…?

Sehen Sie dazu diesen Film

Unter dem immer grösser werdenden öffentlichen Druck gab das Militär die Sprühung von Aerosol-Partikeln zu. Es wurde jedoch behauptet, diese Sprühung sei nur vorgenommen worden, um den Radar zur Verkehrsüberwachung auszuschalten.

Sehen Sie dazu diesen Film

Dieselbe Begründung lieferte auch die USA. Das Militär prägte den Begriff „Sprühscherze“, durch die der Radar beeinflusst würde. Auffällig ist jedoch, dass die Sprühungen bereits mehrere Jahre andauern. Weshalb hatte das nie Auswirkungen auf den Radar zur Verkehrsüberwachung?

Der Mainstream ignoriert die Chemtrails
Die Thematik der Chemtrails wird von den grossen, kommerziellen Medien völlig ignoriert. Nur wenige berichteten über die Chemtrails, während alternative Internetseiten seit Jahren darüber berichten und auf die Gefahr, die von den Chemtrails ausgeht, hinweisen.

Es bleibt die Sorge um die Gesundheit
Ungeachtet aller übergeordneten Fragen zu den Motiven und den Urhebern der Chemtrails bleibt die Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung vorrangig. Gesundheitliche Veränderung der Lunge und Probleme neurologischer Art häufen sich derzeit besonders in Regionen, die stark von Chemtrails betroffen sind.

Natürlich gibt es noch andere Ursachen für die steigende Gesundheitsproblematik. Hier steht die „moderne“ Ernährungsweise an erster Stelle. Dennoch haben wir in diesem Bereich die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Es liegt schliesslich an uns, ob wir uns gesund ernähren, oder nicht. Unsere Atmung hingegen können wir nicht einschränken und auf sie verzichten, können wir schon gar nicht. In diesem Bereich haben wir demnach keine Möglichkeit, selbst etwas zu verändern. Das macht die ganze Sache derart brisant.

Was kann ich mich schützen?
Chemtrails existieren bereits seit vielen Jahren und werden weiterhin produziert, ohne dass sich eine Behörde dafür interessieren würde. Dies bietet Anlass zur Sorge.

Jeder Bürger hat die Möglichkeit, selbst Nachforschungen anzustellen:

Beobachten Sie den Himmel, um Erkenntnisse zu gewinnen.
Ignorieren Sie ferner die wenig aussagekräftigen Erklärungen.
Sorgen Sie stets für ein starkes Immunsystem.
Ihr Immunsystem können Sie am effektivsten mit einer vollwertigen, ausgewogenen Ernährung, in Verbindung mit entsprechenden Nahrungsergänzungsnmitteln, stärken.

Ernähren Sie sich so natürlich wie möglich, bevorzugen Sie Lebensmittel aus biologischem Anbau und verzichten Sie auf sämtliche Fertiggerichte mit all ihren künstlichen Zusatzstoffen.

Verschiedene Nahrungsergänzungsmittel sind in der Lage Schwermetalle zu binden . Dadurch stellen sie eine erhebliche Entlastung des Immunsystems dar.

Gönnen Sie sich darüber hinaus ausreichend Ruhe und sorgen Sie für einen erholsamen Schlaf und eine positive Grundeinstellung.

Aus Streifen werden Wolken

Grenzwissenschaft meldet
Meteorologen um Dr. Jim Haywood vom Britischen Meteorologischen Institut „UK Met Office“ haben untersucht, wie Kondensstreifen von Flugzeugen zu Wolken werden und diese das Klima beeinflussen können – mit erstaunlichen Ergebnissen.

Eine Serie aus sieben Satellitenaufnahmen, wie sie von der BBC veröffentlicht wurden, belegen eindrucksvoll, wie sich Flugzeugkondensstreifen in Wolken verwandeln, wie sie später von gewöhnlichen Wolken nicht mehr zu unterscheiden sind.

Grenwissenschaft aktuell (Internetseite als PDF)

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.
Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden

Themenrelevante Informationen:

Aktion sauberer Himmel
Abgelegt unter: chemtrails | Gesundheit | Verschwörung |

© Neosmart Consulting AG – Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.

EINLOGGEN & KOMMENTAR SENDEN
eMail-Adresse*
Passwort*

Passwort vergessen? Senden

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten, melden Sie sich bitte mit Ihrem MyZDG-Zugang an.
Noch kein Konto? Jetzt kostenlos registrieren!
(15)

Michaelgeschrieben am: monday, 16. june 2014, 18:02
eMail-Adresse hinterlegt
informieren Sie sich über Cloudbuster, auch Chembuster genannt. Sie bauen ein starkes harmonisierendes Energiefeld auf, energetisieren die Umwelt und fördern das Pflanzenwachstum. Er harmonisiert das Wetter, erhöht den Niederschlag in trockenen Gebieten, heilt Umweltschäden und reinigt die obere Atmosphäre. Wirkungen sind sogar im Wettergeschehen deutlich nachvollziehbar. Künstliche Bewölkung (z. B. aus Flugzeug-Emissionen/Chemtrails) kann sich weniger gut halten und ausbreiten, ankommende Wolkenfelder verlieren häufig erheblich an Stabilität und gehen die Umwandlung in eine andere, nicht mehr sichtbare Konsistenz ein. Kann man selbst zusammenbasteln oder kaufen.

samesoriumgeschrieben am: sunday, 27. october 2013, 12:55
eMail-Adresse hinterlegt
Vor mehr als 1 Jahr habe ich dieses über eine Hinweis eines netten Menschen auf Teneriffa erfahren. ZU finden bei YouTube mit: Werner Altnickel ( ehem. Greenpeace ) zu HAARP, ChemTrails, Erdbeben, Natur- bzw. Umweltkatastrophen Teilweise war es einleuchtet, trotzdem so unglaublich das ich es nicht weiter verfolgte. Besonders das Grennpeache hier alles als Verschwörung abtut ist erschreckend. Bis zu diesem Artikel. Ich frage mich immer wieder wie es sein kann das wenige Leute die Macht haben u.v.a. so unglaubliches passieren zu lassen. Habt Ihr keine Kinder die in dieser Welt auch noch existieren wollen. Die Erde übelebt die Menschen, die Mensche aber nicht die Erde. Mir als Kinderlos kann es egal sein, ist es aber nicht !!!

Marcusgeschrieben am: wednesday, 17. august 2011, 10:36
eMail-Adresse hinterlegt Da ich schon öfter gelesen habe, dass viele meinen die Sprühaktionen würden abnehmen, weil scheinbar weniger dieser Streifen zu sehen sind möchte ich mal meine eigenen Beobachtungen schildern.

Seit ca. März 2011 gibt es einen metallisch-bitter schmeckenden Nebel in der Luft, der schon nach kurzem Aufenthalt an der „frischen Luft“ zu Durchblutungsstörungen, Übelkeit, Schmerzen in der Lunge und sowas wie Grippe führt. Man wird auch matt und schwach davon und ist ständig ausser atem, wie nach einem Marathon!
Ich denke, das es sich dabei um Aerosole handelt, künstliche Nanonteilchen (im TV hiess es mal Kunststoffnanoteilchen mit Metall bedampft), da sich dieser Nebel überall auszubreiten scheint und sogar durch geschlossene Fenster kommt. Sogar im Urlaub konnten wir in entlegenen Orten und im Ausland exakt den gleichen Nebel schmecken wie hier und das oft ohne dass Flugzeuge zu sehen waren! Das Zeug bleibt also ewig in der Luft und verteilt sich über grosse Strecken. Wenn man sich wäscht, hat man es sogar plötzlich wieder in der Nase, so als wenn es wieder aufgewirbelt wird und sich nicht mit Wasser lösen lässt.
Auf Nanokunststoff mit Metallbedampfung würde das bestimmt zutreffen!

Wenn man den Himmel beobachtet, kann man sehen, dass sich wie aus dem Nichts Wolken in seltsamen Mustern bilden, oft ohne Flugzeuge. Es scheint als würden die Wolken über elektromagnetische Wellen erzeugt was die seltsamen regelmässigen Muster erklären würde. Im TV haben sie das sogar mal erklärt. Das ginge zb von Satelitten aus. Auch dazu gab es mal was in der Presse. Ob dieses versprühte Zeug wirklich nur fürs Wetter ist ist natürlich nicht klar. Da man davon scheinbar extrem krank wird (unsere eigenen Beobachtungen) und an Aerosolen als Kampfstoff schon lange geforscht wird, kann man sich auch anderes denken. Das wäre ein toller Freilandversuch. Damit lassen sich auch Bakterien versprühen und alles mögliche!

Nanoteilchen dringen tief in die Zellen ein. Der Körper kann sie nicht ausscheiden.
Da kann man sich schon ausrechnen, wie lange das gut geht!
Beobachtet mal selbst, die Chemtrailsache ist längst nicht weniger geworden, sie ist nur in eine neue Phase übergegangen, die nur noch brutaler. Ich frag mich nur, ob die die das machen selbst ein Gegenmittel haben. Atmen müssen sie ja auch.
Stefanie Widenmanngeschrieben am: wednesday, 23. march 2011, 08:35
eMail-Adresse hinterlegt Ich lebe in Stuttgart und leide bereits seit einiger Zeit unter den Folgen der Chemitrails. Mein Immunsystem ist am Boden. Ich habe eine chem erzeugte Lungenentzündung hinter mir, kämpfe mit deg. Prozessen, Allergien, Herzbeschwerden und immer wieder auftretenden Spasmen. Jetzt erst habe ich von meiner Schwermetallbelastung Aluminium und Barium erfahren, so auch in meinen Freundeskreis. Ich bin dankbar über die Infos durch das Internet und konnte so eine gezielte Ausleitungstherapie beginnen. Ich habe angefangen Aufklärungsarbeit zu leisten. Seit ich über die Hintergründe bescheid weiß beobachte ich täglich über Stuttgart Flugzeuge die diese auffälligen Kondensstreifen produzieren. Ich bin bereit mich dagegen zu wehren zum Wohle des Ganzen!

Zentrum der Gesundheit:

Liebe Frau Widenmann,
vielen Dank für Ihre Mail und Ihren Einsatz 🙂
Aufklärungsarbeit kann am besten dann überzeugend stattfinden, wenn ausreichend Beweise vorliegen. Falls Sie daher Zeit und Lust haben, überprüfen Sie mit Hilfe der Flugverläufe auf der Seite der DFS

http://www.dfs.de/dfs/internet_2008/module/fliegen_und_umwelt/deutsch/fliegen_und_umwelt/flugverlaeufe/flughafen_stuttgart/index.html

welche Flugzeuge die von Ihnen beobachteten Streifen hinterlassen. Da Passagierflugzeuge nach den Infos einschlägiger CT-Seiten vermutlich nicht sprühen, sondern nur speziell ausgerüstete Flugzeuge, können Sie auf diese Weise herausfinden, wann tatsächlich Sprühaktionen stattfinden (nämlich dann, wenn die von Ihnen beobachteten Streifen hinterlassenden Flugzeuge entweder nicht registriert sind oder aber keinen IATA-Code einer Passagiere befördernden Airline besitzen).
Liebe Grüße
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit
Friedrich von Cochenhausen geschrieben am: friday, 04. march 2011, 14:46
eMail-Adresse hinterlegt Wann beginnen wir endlich auch gegen gegen diese ungeheuerlichen Vorgänge zu demonstrieren. Demos gegen Atomkraft, Stuttgart 21, Flugrouten, Politiker, aber wo bleibt der Widerstand gegen Chemtrails? Ich beobachte Chemtrails seit 2004. Schaut Euch den Dokumentarfilm „Was in aller Welt sprühen die da“ an!
hemkel chemtrails bavariageschrieben am: friday, 31. december 2010, 12:21
eMail-Adresse hinterlegt Petition an den U.S. Kongress

http://www.petitiononline.com/t401/petition.html
Feldpostnr. 07geschrieben am: friday, 21. may 2010, 17:21
eMail-Adresse hinterlegt Schön, daß es eine passende Petition gibt. Wichtig ist nur, daß man die vielen unwissenden Bürger darüber aufklärt.
Daran wird wieder einmal deutlich, was für Schweine sich in diesem „Regieme“ befinden. Was haben die vor? Wem dienen diese Chemikalien in unseren Organen? Der Rentenkasse sicherlich – der Gesundheitskasse aber nicht.
Die BRD ist keine vollwertige Demokratie und vorallem kein Sozialstaat. Einfach nur wieder eine Diktatur unter falscher Flagge.

Euch allen wünsche ich viel Erfolg und vor allem Gesundheit.
Schandigeschrieben am: thursday, 15. april 2010, 16:01

eMail-Adresse hinterlegt Hallo zusammen

Auch wen wir uns masive dagenen weren wirt der scheis nie aufhören.. sie werden uns den mist auf die Köpfe werfen bis wir elent verrecken . ! Chemtrails stehen in verbindung mit HAARP und das ist die Mächtigste waffe aller zeiten ! http://www.dasdritteauge.tk !
Earthlinggeschrieben am: sunday, 28. march 2010, 12:33

eMail-Adresse hinterlegt Einen sehr guten Artikel habt ihr hier veröffentlicht. Ich wohne nur 35 Kilometer von Sinsheim entfernt und habe am 25. November ein Video über die Himmelsstreifen gemacht:
skywatchbretten.blogspot.com/2009/11/25-november-2009.html
LG
Zoller, Carolageschrieben am: friday, 26. march 2010, 13:23
eMail-Adresse hinterlegt Sehr geehrte Damen und Herren,

ich leide wiedermseit kurzem
an trockene augen,trockene schleimhäute,kribeln an der nasenspitze und trockene scheide.Kann es chemtrails wieder liegen.Wir kennen die Problematik.
MfG
Carola Zoller
Dr. Bärenthalgeschrieben am: thursday, 11. march 2010, 14:06
eMail-Adresse hinterlegt Wenn Presse/Funk/Fernsehen lügen, warum glaubt ihr dann, sollten es die anderen Arme der Machtkrake, nicht tun? Die alten neuen Lügen der sogenannten Wissenschaften! Hier die Grippe – noch nie wurden beim Beginn eines sogenannten grippalen Infektes, die von den Wissenschaften, als Verursacher gebrandmarkten Bakterien oder Viren am Tatort angetroffen! Vielmehr handelt es sich bei einer Grippe um eine kompakte Art der Entgiftung zur Anhebung des Zell pH-Wertes, in Richtung des basischen Bereiches. Die Ausheilung einer Grippe, läßt sich am besten mit ausgesuchten Mineralien in der passenden Darreichungsform (Bioverfügbarkeit) unterstützen. Prüfen Sie selbst nach! Über Nebenwirkungen sollten Sie ihren Arzt oder Apotheker lieber nicht befragen. J Wenn Sie die Funktionsweise von Vergiftungen und Entgiftungen auf der Basis physikalischer Vorgänge verstanden haben, dann verstehen Sie auch die Wirkweise von sogenannten „Chemtrails“. Bleiben Sie stark! Die Wissenschaft von heute beihaltet die Irrtümer von morgen.
weltenstrudelgeschrieben am: tuesday, 09. march 2010, 14:00
eMail-Adresse hinterlegt Ein liebes Hallo an euch
Vieleicht die einzige Chance die wir in der Sache bekommen
Mit der Bitte um Bekanntmachung

Petition: Klimaschutz – Kein Einsatz von Geo-Engineering über Deutschland
Text der Petition
Der Deutsche Bundestag möge beschließen , daß der Einsatz von Geoengineering im Luftraum über Deutschland verboten wird.
Begründung
Die bewußte Freisetzung von Chemikalien und Nanopartikeln in unsere Atemluft, von wem auch immer dies durchgeführt wird, beeinträchtigt die Lebensqualität, unsere Gesundheit und die allen Lebens, nicht nur in diesem Land und verstößt somit gegen das unveräußerliche Grundrecht, gemäß Artikel 1, daß die Würde des Menschen unantastbar ist und gegen das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit, gemäß Artikel 2.
Achtung lasst mal alle Datenleitungen die ihr habt aufglühen!
Es ist vieleicht die einzige Chance die wir haben!
Öffentliche Petitionen gegen die Chemtrails oder gegen das was viele als Verschwörungstheorie angesehen haben.

! Anmelden und Mitbestimmen !
Petition: Klimaschutz – Kein Einsatz von Geo-Engineering über Deutschland

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=9847
Pixelgeschrieben am: saturday, 21. november 2009, 16:12
eMail-Adresse hinterlegt danke für den beitrag. will kommen im forum (wir brauchen alle wachen leute)forum.chemtrail-forum.de/ lg Oli
Martingeschrieben am: saturday, 03. october 2009, 17:49

eMail-Adresse hinterlegt Danke für diesen Beitrag, ich werde ihn nicht nur weiterleiten, sondern auch auf meiner Webseite unter der Rubrik Chemtrail-Fotos verlinken.
licht weltgeschrieben am: friday, 02. october 2009, 18:22

eMail-Adresse hinterlegt „Unser“ guter alter WWF, ein Liebling meiner Kinder, macht unverholen Werbung in der SonntagsZeitung fuer den Chemtrail-Genozid. Sind die vom Aff bissa?
http://www.youtube.com/watch?v=XnW2l_n0zNA
Weitere themenrelevante Artikel:
Fleischesser: Die Klimakiller
(Zentrum der Gesundheit) – Die vegetarische Ernährung ist besser fürs Klima als eine fleischlastige, da eine Ernährung aus bevorzugt pflanzlichen Lebensmitteln den CO2-Ausstoss beträchtlich reduzieren würde. Eine vegetarische oder – noch besser – eine vegane Ernährung ist somit bedeutend klimafreundlicher als die derzeit so in Mode gekommene Low-Carb-Ernährung aus reichlich Fleisch und Milchprodukten. Leztere wird den Umwelt-Kollaps der Erde mit zunehmender Anhängerschaft immer mehr beschleunigen.

weiterlesen

Aktuelle Bewusstseinskontrolle
(Dr. Richard Sauder) – Was unter Bewusstseinskontrolle stehenden Menschen besonders schwerfällt ist, zu erkennen dass ihr Bewusstsein kontrolliert wird. Der grosse Philosoph und Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe gelangte bekanntlich schon vor zweihundert Jahren zu der Erkenntnis: „Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.“

weiterlesen

So werden Sie durch die Medien manipuliert
(Zentrum der Gesundheit) – Die Manipulation durch Medien nimmt immer bedenklichere Formen an. Ganz gleich ob die Presseinformationen uns über die Printmedien oder über den Äther erreichen – sie werden häufig manipuliert um unsere Wahrnehmung präzise zu steuern und zu kontrollieren.

weiterlesen

Manipulation in der Wissenschaft
(Zentrum der Gesundheit) – Jährlich werden Hunderte von wissenschaftlichen Veröffentlichungen ohne Begründung zurückgezogen. Während es sich bei vielen Studien aus der Biomedizin um Flüchtigkeitsfehler handelt, weisen andere ein hochgradiges wissenschaftliches Fehlverhalten auf. Was verleitet Wissenschaftler zu solchen Datenfälschungen? Welchen Studien kann man vertrauen?

weiterlesen

Verschwörungstheorien erweisen sich immer öfter als wahr
(Zentrum der Gesundheit) – Gehören auch Sie zu den besonders leichtgläubigen Menschen? Zu jenen Menschen, die alles glauben, wenn es nur von einer Autorität verkündet wird. Lassen auch Sie sich von einem weißen Kittel beeindrucken? Vom Titel Ihres Gegenübers? Oder von seinem beruflichen Erfolg? Oder gehören Sie womöglich der seltenen Spezies jener Menschen an, die Informationen – ganz gleich, wer sie verbreitet – kritisch und mit Hilfe ihres gesunden Menschenverstandes beurteilen?

weiterlesen

Wetterkontrolle schon Alltag?
(Zentrum der Gesundheit) – Vermutlich träumten schon Adam und Eva von Wetterkontrolle. Könnte man das Wetter nämlich kontrollieren, dann wäre alles viel einfacher – so könnte man zumindest meinen. Regen würde nur dann fallen, wenn wir von seiner Notwendigkeit überzeugt wären, Unwetterkatastrophen könnten aufgehalten werden und übermäßige Hitze oder Kälte schickten wir unseren Feinden. Folglich wird seit langer Zeit an Technologien gearbeitet, mit denen das Wetter kontrolliert werden kann. Endlich scheint es gelungen zu sein…

weiterlesen

Verbraucherschutz diffamiert das Zentrum der Gesundheit
(Zentrum der Gesundheit) – Liebe Leserinnen und Leser des Zentrums der Gesundheit, gerne kommen wir Ihrem Wunsch nach und äussern uns zum sog. Website-Check der Verbraucher“schutz“zentrale Hamburg. Die Verbraucherzentrale bewertete zwölf Ernährungsportale in Bezug auf Verkaufsinteresse, Objektivität und Transparenz. Das Zentrum der Gesundheit erhielt dabei eine Bewertung, die von einem traurigen Smiley symbolisiert wurde.

weiterlesen

Codex Alimentarius
(Zentrum der Gesundheit) – Die Lebensmittelrichtlinien des „Codex Alimentarius“ sollten eine Schutzvorschrift für Verbraucher werden. Inzwischen haben die unterschiedlichsten Interessengruppen dieses Vorhaben zu ihren Gunsten verändert. Die Gesunderhaltung des Bürgers spielt keine Rolle mehr. Machtinteressen und monetäre Interessen bestimmen den Inhalt dieses Papiers.

weiterlesen

Fernsehen – das Kontrollmedium
(Zentrum der Gesundhet) – Die häufigste Freizeitbeschäftigung der Menschen ist das Fernsehen. Es wird kaum mehr gelesen, spazieren gegangen oder mit seinen Kindern gespielt. Dennoch sind die meisten Menschen immer noch der Meinung, dass das Fernsehen keine Auswirkungen auf unser Denken und Handeln hat. Es wird in der Regel als informativ, unterhaltend und entspannend angesehen. Eine gefährliche falsche Einschätzung…

weiterlesen

Fragwürdige wissenschaftliche Studien
(Zentrum der Gesundheit) – Vitamine und Mineralien können das Brustkrebsrisiko senken, allerdings nur wenn sie natürlichen Ursprungs sind. Wissenschaftler der Ponce School of Medicine im karibischen Inselstaat Puerto Rico berichten von einer aktuellen Studie.

weiterlesen

HIV-Aids-Studien gefälscht?
Nicht weniger als 37 Rechts-, Medizin- und Forschungsexperten haben in einem offenen Brief an die Fachzeitschrift Science gefordert, dass sich das Blatt offiziell von den ursprünglichen vier Studien distanziert, die HIV als den Aids-Erreger identifizierten. Den Verfassern des Schreibens zufolge lägen heute umfassende Beweise dafür vor, dass besagte Studien nicht nur mangelhaft durchgeführt worden seien, sondern ihre Ergebnisse auch auf Fälschungen beruhten.

weiterlesen

Manipulation von Studien über Vitamin D
(Zentrum der Gesundheit) – Verfolgt man die Veröffentlichungen über eine Studie zum Thema Parkinson und Vitamin D-Mangel, so stellt man fest, dass Mainstream-Medien die Ergebnisse dieser Studie verfälscht haben.

weiterlesen

Gefährliche Antioxidantien: Massenmedien lieben Verwirrspiele
(Zentrum der Gesundheit) – Exakt zu jenem Zeitpunkt, da die Menschheit endlich begriffen hat, wie positiv sich natürliche Lebensmittel und die in ihnen vorkommenden Antioxidantien auf die Gesundheit auswirken, sind die Massenmedien mit ihrem altbekannten Verwirrspiel zur Stelle und verkünden, Antioxidantien seien ziemlich gefährlich. Mittlerweile entlockt dieses planmässige „An-der-Nase-herumführen“ informierten Menschen nur noch ein müdes Gähnen.

weiterlesen

Pharmaindustrie beeinflusst wissenschaftliche Krebsstudien
(Zentrum der Gesundheit) – Die Pharmaindustrie sponsert Krebsstudien und beeinflusst dadurch offenbar in vielen Fällen die Ergebnisse dieser Untersuchungen. Wissenschaftler belegten nun, dass interessierte Kreise pharmazeutische Studien zum Wohle des Medikaments beeinflussen.

weiterlesen

Wikipedia zensiert zugunsten der Schulmedizin
(Zentrum der Gesundheit) – Die regierungsunabhängige Organisation Alliance for Natural Health (ANH, Bündnis für natürlich Gesundheit) weist darauf hin, dass im bekannten und beliebten Online-Lexikon Wikipedia viele Artikel zum Thema alternative Heilmethoden sehr häufig stark zensiert sind oder gar falsche Informationen enthalten.

weiterlesen

Gefälschte Studien
(Zentrum der Gesundheit) – Klinische Untersuchungen zu Medikamenten und anderen medizinischen Therapien werden sorgfältig ausgeführt und sind die Grundlage wissenschaftlicher Beweise, richtig? Nach einer eingehenden Prüfung dieser Frage, die in der Zeitschrift British Medical Journal (BMJ) veröffentlicht wurde, lautet die Antwort jedoch tatsächlich: Nein!

weiterlesen

Medizinische Forschung: Grösstenteils unglaubwürdig
(Zentrum der Gesundheit) – Der griechische Arzt John Ioannidis ist einer der meistgefeierten medizinischen Wissenschaftler der Welt. Seine Leidenschaft gilt der Aufdeckung dubioser Begebenheiten in der Welt der Medizinwissenschaft. Ioannidis ist der Meinung, dass das Forschungssystem im Bereich der Medizin so zerrüttet sei, dass jede Hoffnung auf Rehabilitation desselben ad acta gelegt werden könne.

weiterlesen

Studie: Ärzte können der Gesundheit schaden
(Zentrum der Gesundheit) – Vielleicht glauben Sie, dass die heutigen Ärzte so gut ausgebildet sind, dass sie problematische Nebenwirkungen von Medikamenten abschätzen können. Möglicherweise glauben Sie ausserdem, dass Chirurgen nur dann eine Operation vornehmen, wenn sie physisch und mental dazu in der Lage sind. Dass sie die Operation also nur durchführen, wenn sie sicher sind, den Patienten keinesfalls in Gefahr zu bringen. Leider zeigen zwei aktuelle Studien, dass man das besser nicht glauben sollte. Sie enthüllen wichtige Aspekte, warum die Schulmedizin eine Gefahr für Ihre Gesundheit, ja sogar für Ihr Leben bedeuten kann.

weiterlesen

Schockierend: Fragwürdige Pharma-Studien
(Zentrum der Gesundheit) – Einer neuen Studie zufolge haben die meisten neuen Medikamente zwar keinen besonderen Nutzen zu bieten, dafür eine wunderbare Vielfalt negativer Nebenwirkungen. Korruption und Bestechung in der Pharmaindustrie sind nichts Neues. Dass es jedoch so schlimm ist, wie jetzt eine neue Studie enthüllte, war vielen neu.

weiterlesen

Ghostwriting der Pharmaindustrie
(Zentrum der Gesundheit) – Unglaublich, aber wahr: Pharmafirmen schreiben die Bewertungen zu ihren eigenen Medikamenten in der Regel selbst. Es wird allerdings so dargestellt, als hätten unabhängige Gesundheitsexperten, denen ausschließlich das Wohlergehen der Verbraucher am Herzen liegt, diese Bewertungen verfasst.

weiterlesen

Harvard und das Pharma-Syndrom
(Zentrum der Gesundheit) – Das Wort „Veritas“ (Wahrheit) im Wappen der Harvard Medical School in Boston/USA nehmen die Studenten anscheinend genauer als einige ihrer Lehrer. Seit bekannt wurde, dass die medizinische Fakultät Geldzuwendungen von Pharmafirmen verschwiegen hatte, verlangen die Studenten der „American Medical Student Association“ mehr Transparenz über regelmäßige Geldzuflüsse von Pharma-Unternehmen. Darüber hinaus fordern die Harvard-Studenten eine umfassende Reform der Handhabung von Interessenkonflikten an ihrer Hochschule.

weiterlesen

Manipulation von Studien über Vitamin D
(Zentrum der Gesundheit) – Verfolgt man die Veröffentlichungen über eine Studie zum Thema Parkinson und Vitamin D-Mangel, so stellt man fest, dass Mainstream-Medien die Ergebnisse dieser Studie verfälscht haben.

weiterlesen

Pharmaindustrie beeinflusst wissenschaftliche Krebsstudien
(Zentrum der Gesundheit) – Die Pharmaindustrie sponsert Krebsstudien und beeinflusst dadurch offenbar in vielen Fällen die Ergebnisse dieser Untersuchungen. Wissenschaftler belegten nun, dass interessierte Kreise pharmazeutische Studien zum Wohle des Medikaments beeinflussen.

weiterlesen

quelle: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/chemtrails-wetter-manipulation-ia.html#ixzz3YSCGzCXo

Advertisements