Stadtentwicklung 2030: Die braunschweigsche Lösung


LOB's Metier

Eine Stadt ist ein Parcours der Möglichkeiten.

Gesucht werden junge Familien, mit und ohne Migrationshintergrund. Was gewünscht wird sind Bürger mit allerlei Talenten, weltoffen, kinderreich, kaufmännisch oder betriebswirtschaftlich gebildet, mit Gefühl für Nischenkompetenzen, fachspezifisch, ordentlich zertifiziert. Doch das Profil passt nie ganz zum durchschnittlichen Absolventen mit neoakademischer, anwendungsorientierter Bildung, weil die Mädels und Jungs der neuen Generation, keine oder erst spät Kinder bekommen. Gesucht wird die „blended“ Bürgerschaft. „Die Aufgeklärten haben immer weniger Kinder und die religiös fanatisierten Familienclans sorgen für den Nachwuchs“, meint, mit spitzer Feder, Michel Houellebeq, in seinem Bestseller „Submission“.

Kindereich sind die Migranten aus Anatolien, oder aus den Krisenländern, vom anderen Ufer des europäischen Burggrabens, jenseits protestantischer und katholischer Leitbilder. Die beste Wahl des Ortes, ist eine Kommune, ist eine Stadt, mit mannigfaltigen Optionen…

Ursprünglichen Post anzeigen 314 weitere Wörter

Advertisements